Deskriptive Statistik

Bei der deskriptiven Statistik (beschreibende Statistik) geht es darum, eine
Stichprobe zu beschreiben. Dabei möchte man sagen können, dass eine untersuchte Gruppe (von Personen,
von Bäumen, Besucher einer Website, … ) sich in Bezug auf ein bestimmtest Merkmal (Kaufabschlüsse, Körpergröße, Essgewohnheiten usw.) verteilt.
Bei der deskriptiven Statistik geht es darum, die Verteilung
eines bestimmten Merkmals kurz und prägnant als Zahlenwerte auszudrücken.
Die Kennwerte der deskriptiven Statistik haben eine zusammenfassende Funktion: Man sieht das Wesentliche einer Verteilung auf einen Blick.
An sich geht es bei den deskriptiven Statistiken um zwei wesentliche Aspekte:
1. Das Lagemaß: Die Kennzeichnung des Schwerpunkts der Verteilung, die sogenannte zentrale
Tendenz einer Verteilung.
2. Dispersionsmaß / Streuungsparameter: Eine Information über die Streuung der Werte um diesen Schwerpunkt der
Verteilung herum. –> Wie verteilen sich die Daten um das Lagemaß.
Kennzeichen einer Verteilung stellen also immer beide Angaben dar.
Die Art des Lage- und Dispersionsmaß wird aufgrund des zugrunde liegenden Skalenniveaus definiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.