Schließende Statistik

Die schließende Statistik oder auch bekannt unter den Namen Inferenz-, induktive-, beurteilende-, oder hypothesenbildende-Statistik findet Ihren Einsatz, wenn Schlussfolgerungen aus einem Datensatz gezogen werden sollen. Das bedeutet, dass aus einer genommenen Stichprobe auf die Grundgesamtheit geschlossen wird. Das geschieht in der Regel im Zusammenhang bei dem Testen von Hypothesen.

Dabei bedient sich die schließende Statistik der Wahrscheinlichkeitstheorie, die es über entsprechende Schätzverfahren erlauben Rückschlüsse von der ausgewerteten Stichprobe auf die Grundgesamtheit zu ziehen.
Über Konfidenzintervalle (Vertrauensbereiche) können die Ergebnisse dann unter einem Wahrscheinlichkeitswert geschätzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.